Gute Medikamente zu gesunden Preisen

Liebe Leserin, lieber Leser

Immer mehr Schweizerinnen und Schweizer leiden unter den jährlich steigenden Gesundheitskosten und Krankenkassenprämien. Das breite Mepha-Generika-Sortiment bietet Ihnen eine gute Möglichkeit, Kosten zu sparen, ohne auf Qualität, Wirkung und Sicherheit verzichten zu müssen: denn Mepha-Generika sind bei gleicher Wirkung günstiger als das Originalprodukt. Wir bieten gute Medikamente zu gesunden Preisen. Mepha, die bekannteste Schweizer Generika-Anbieterin, legt Wert auf Qualität und Innovation.

Unsere Absicht ist es, eine wirkungsgleiche Alternative zum entsprechenden Originalpräparat anzubieten. Dabei streben wir – wann immer möglich und sinnvoll – eine Optimierung des Produktes zum Wohle des Patienten an. Das heisst zum Beispiel, dass einige unserer Tabletten kleiner, leichter teilbar oder mit einem angenehmeren Geschmack versehen sind als die entsprechenden Originale.

Diese Vorteile haben einen positiven Einfluss auf die Einnahme der Medikamente und den Therapieerfolg. Ausserdem unterstützen wir Ärzte, Apotheker und Patienten mit nützlichen Dienstleistungen, wie zum Beispiel Ratgebern zu diversen Krankheiten. Im Zentrum unserer gesamten Aktivitäten stehen die Interessen unserer Kunden und Patienten. Darauf beruhen unser langjähriger Erfolg und das Vertrauen, das wir bei Fachpersonen und Patienten geniessen.

Andreas Bosshard

General Manager Mepha Schweiz AG

Andreas Bosshard General Manager Mepha Schweiz AG

Mepha Pharma AG Produktpalette

Unser Generikasortiment.

«Generika sind günstige Nachfolgemedikamente mit bewährten Wirkstoffen.» So einfach lautet die Definition. Läuft der Patentschutz eines Arzneimittels ab, darf davon ein Nachfolgemedikament entwickelt und hergestellt werden – ein so genanntes Generikum. Der Wirkstoff darin entspricht dem des Originalpräparates und weist die gleichen Wirkungen auf. Der einzige Unterschied liegt im Preis.

Ihr Preisvorteil.

Generika sind deutlich günstiger als Originalpräparate: Die Preisfestsetzung von Generika in der Schweiz hängt vom Preis des entsprechenden Originales ab. Im Durchschnitt beträgt der Preisunterschied heute rund 25%. und ist abhängig vom Medikament, der Dosierung sowie der Packungsgrösse. Ein direkter Preisvergleich mit anderen Ländern ist nicht möglich, da sich Gesundheitssysteme, Zulassungsvoraussetzungen und Marktgrösse unterscheiden. Zudem ist der Schweizer Markt einzigartig und beruht auf Qualität, Service, Patientennutzen, Sprachunterschieden, Nachhaltigkeit und Wahlfreiheit bei Medikamenten.

Die Marktzulassung.

Nur weil Generika deutlich günstiger sind, heisst es nicht, dass die Anforderungen bezüglich Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit niedriger liegen. Generika werden durch die Arzneimittelbehörde Swissmedic genauso streng geprüft wie Originalpräparate. So muss laut Swissmedic erwiesen sein, dass der Wirkstoff eines Generikums die gleiche Konzentration im Blut und somit die gleiche Wirkung im Körper erzielt wie das Originalpräparat (Bioäquivalenz).

Wird das Original von der Grundversicherung (SL*) übernommen, stellt der Generika-Anbieter in einem zweiten Schritt beim Bundesamt für Gesundheit (BAG) einen Antrag auf Kassenerstattung. Die Kassenzulässigkeit wird dann erteilt, wenn das Generikum einen vorgegebenen Mindestpreisabstand zum entsprechenden Originalpräparat in der Spezialitätenliste* aufweist.

* Spezialitätenliste (SL): Liste der kassenzulässigen Medikamente

Welche Krankheiten.

Generika gibt es für sehr viele Erkrankungen in nahezu allen Anwendungsgebieten. Wir stellen Generika für die folgenden Anwendungsgebiete her:

Diese Funktionalität können wir Ihnen nur auf einer Desktop Version zur Verfügung stellen.

Definition «Generikum».

Gemäss der Verordnung der Krankenversicherung KVV lautet die Definition eines Generikums wie folgt: «Als Generikum gilt ein vom Institut (Swissmedic) zugelassenes Arzneimittel, das im Wesentlichen gleich ist wie ein Originalpräparat und das mit diesem aufgrund identischer Wirkstoffe sowie seiner Darreichungsform und Dosierung austauschbar ist.»

Die meisten Originalpräparate sind problemlos durch ein Generikum ersetzbar.

Definition «Therapeutische Äquivalenz».

Unter therapeutischer Äquivalenz versteht man ein innerhalb gewisser Grenzen identisches Wirksamkeits- und Nebenwirkungsprofil zweier Arzneimittel. Da der Nachweis der therapeutischen Äquivalenz für Generika einen sehr grossen, häufig unzumutbaren Aufwand in Form von klinischen Studien darstellt, wird er in der Regel indirekt durch den Nachweis der Bioäquivalenz geführt.
Mit anderen Worten: Das Generikum erzielt die gleiche Wirkung im Körper wie das Originalpräparat.

Definition «Bioäquivalenz».

Unter Bioäquivalenz werden innerhalb gewisser, nach anerkannten Methoden ermittelter Grenzen deckungsgleich verlaufende Plasmaspiegelkurven zweier Präparate verstanden.