Das Substitutionsrecht

Gemäss der gesetzlichen Grundlage im eidgenössischen Krankenversicherungsgesetz (KVG, Art. 52a, Substitutionsrecht) können in der Apotheke Originalpräparate der Spezialitätenliste durch günstigere Generika ersetzen, wenn die verschreibende Fachperson nicht ausdrücklich die Abgabe des Originalpräparates verlangt. Voraussetzung sind das Einverständnis des Patienten und die Information der verschreibenden Fachperson.

KVG, Art. 52a140 Substitutionsrecht

«Apotheker oder Apothekerinnen können Originalpräparate der Spezialitätenliste durch die billigeren Generika dieser Liste ersetzen, wenn nicht der Arzt oder die Ärztin beziehungsweise der Chiropraktor oder die Chiropraktorin ausdrücklich die Abgabe des Originalpräparates verlangt. Im Falle einer Substitution informieren sie die verschreibende Person über das abgegebene Präparat.»

Sind Sie eine medizinische Fachperson? Weitere nützliche Informationen zum Thema Substitution finden Sie hier.

Wussten Sie, dass wir in der Schweiz dank Generika jährlich 463 Mio CHF einsparen?

Immer mehr Schweizerinnen und Schweizer leiden untern den jährlich steigenden Gesundheitskosten und Krankenkassenprämien. Dank Mepha-Generika können Sie Kosten sparen. Mepha-Generika sind bei gleicher Wirkung günstiger als das Originalprodukt1. Unser Sortiment ist breit und wird durch zahlreiche Dienstleistungen, wie z.B. unsere kostenlosen Patientenratgeber, ergänzt: ein Doppelvorteil, von dem Ärzte, Apotheker und Patienten profitieren.

Die direkten Einsparungen aus der generischen Substitution erreichten im Jahr 2020 mit 463 Millionen Franken einen neuen Höchststand1 . Das noch nicht ausgeschöpfte Einsparpotenzial liegt jedoch bei 172 Millionen Schweizer Franken1. Generika anstelle von Originalen einzusetzen, lohnt sich!

Weitere Informationen dazu, wie Sie mit Generika sparen können, finden Sie hier.

 

1 Effizienzbeitrag der Generika