Die 6 wichtigsten Fakten zu Generika

Fakten zu Generika

Sobald ein Originalmedikament seinen Patentschutz verliert, darf ein Nachfolgemedikament dazu angeboten werden, das den gleichen Wirkstoff enthält, aber günstiger ist.

Illustration_Nachfolgemedikamente.png

Damit Swissmedic - die Schweizerische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel und Medizinprodukte - ein Generikum zulässt, muss nachgewiesen werden, dass der Wirkstoff des Generikums im Körper gleich verfügbar ist wie beim Original und somit die gleiche Wirkung erzielt wird.

Illustration_Generikum_vs_Original_Wirkung_d (1).png

Swissmedic prüft sowohl bei Originalmedikamenten als auch bei Generika, ob sie den gesetzlich vorgeschriebenen Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen entsprechen und zum Verkauf zugelassen werden können.

Illustration_SicherheitGenerikum_d.png

Generika können für Sie zusätzliche Vorteile bringen, wie zum Beispiel teilbare oder lactose- bzw. glutenfreie Tabletten, eine kundenfreundlichere Darreichungsform oder kleinere Packungen.

Illustration_Generika_weitereVorteile_d-(2).jpg

Generika sind nicht nur günstiger als Originale - auch der Selbstbehalt fällt bei Generika oft tiefer aus. Bei Mepha-Generika beträgt der Selbstbehalt immer 10%, bei Originalmedikamenten oft 20%[1]. Sie sparen also doppelt:

 

  • durch den tieferen Medikamentenpreis
  • durch den tieferen Selbstbehalt

Illustration_Sparschwein.png

_____________________________________________________________

[1] BAG. Faktenblatt vom 01.02.2017: Generika.  https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/versicherungen/krankenversicherung/krankenversicherung-revisionsprojekte1.html#236602659; zuletzt aufgerufen am 21.03.2022