Was passiert bei Schnupfen?

Schnupfen (Rhinitis) entsteht, wenn Viren in die Schleimhautzellen der Nasenhöhlen eindringen und sich dort vermehren. Die Nasenschleimhaut schwillt an. Gleichzeitig produziert die Nase Schleim, mit dem die Viren ausgespült werden sollen. Dieser Schleim wird zähflüssig und führt mit der Zeit zu einer Verstopfung der Nase.

Was hilft bei Schnupfen: 

  • abschwellende Nasensprays (maximal 7 Tage anwenden)
  • die Nasenschleimhaut feucht halten (z. B. mit einem Spray aus Meerwasser oder Kochsalzlösung)
  • bei Kombination eines abschwellenden Nasensprays und eines pflegenden
    Nasensprays den pflegenden Spray immer zuerst anwenden
  • der Wirkstoff Dexpanthenol schützt und pflegt die Nasenschleimhaut
  • viel trinken (mind. 2 Liter pro Tag)
  • Luft befeuchten

Bad-Nose-Day-Zitat_20211208.jpg

Entdecken Sie unser rezeptfreies Erkältungssortiment

Jetzt entdecken