Auf Ihre Gesundheit kommt es uns an.

Sparen mit Generika!

Dank Generika konnten im Schweizer Gesundheitswesen  2018 rund 450 Mio1. CHF eingespart werden. Weitere Einsparungen von rund 200 Mio CHF wären möglich, würden Originale ohne Patentschutz konsequent durch Generika ersetzt.  Wir setzen uns deshalb stark für die Generikaförderung ein.

Mit Generika können Patienten Kosten sparen, ohne auf Qualität und die gewünschte therapeutische Wirkung zu verzichten: Denn Mepha-Generika sind bei gleicher Wirkung günstiger als Originalpräparate. Wir bieten gute Medikamente zu gesunden Preisen.

Unsere Medikamente sind wirkungsgleiche Alternativen zum entsprechenden Originalpräparat oder Referenzprodukt und bieten wo immer möglich und sinnvoll eine im Vergleich zum Original verbesserte Darreichungsform. Zusätzlich wollen wir Ärzte, Apotheker und Patienten mit nützlichen Dienstleistungen unterstützen. Mit über 16 Mio abgesetzten Verpackungen2 sind wir mittlerweile die am meisten verschriebene Medikamentenmarke. Für das uns ausgesprochene Vertrauen möchten wir uns herzliche bedanken!

Mit freundlichen Grüssen
Andreas Bosshard, General Manager

1 www.intergenerika/Effizienzbeitrag der Generika, Berichtsjahr 2018/Edition 2019
2 IQVIA - Generika-Anbieter, Dezember 2019

  

 Diagramm

Über Mepha Schweiz AG

Die Mepha Schweiz AG ist eine der führenden Pharmafirmen in der Schweiz und seit 2011 Teil der Teva Gruppe, der weltweiten Nummer eins im Generika-Markt. Zur Mepha Schweiz mit Sitz in Basel gehören die Firmen Teva Pharma AG sowie die Mepha Pharma AG, welche die Nummer eins Position im Schweizer Generikamarkt einnimmt.

Das Unternehmen beschäftigt derzeit 157 Mitarbeitende. Die Vertriebsgesellschaft Mepha Pharma AG vermarktet über 230 Marken- und Nicht-Marken-Generika. Das Mepha-Portfolio deckt 18 medizinische Indikationsgebiete ab. Die Medikamente werden an Apotheken, an selbstdispensierende Ärzte, an  Drogerien und Spitäler verkauft. Die Vertriebsgesellschaft Teva Pharma AG bietet in der Schweiz über 60 Spezialitäten in den Bereichen zentrales Nervensystem, Krebs und Atemwegserkrankungen an.

Wir sind transparent.

Das bedeutet, wir haben uns zur Offenlegung von geldwerten Leistungen verpflichtet, die wir medizinischen und pharmazeutischen Fachpersonen oder Gesundheitsversorgungs-Organisationen gewähren. Denn wir haben den « Pharma-Kooperations-Kodex (1)» vom 6. September 2013 unterschrieben.

Darum unterstützen wir Fachpersonen mit Fortbildungen und anderen Dienstleistungen.

Sicherheit und Therapieerfolg bei Patienten stehen für uns an erster Stelle. Deshalb investieren wir nachhaltig in die Fortbildung von Fachpersonen, um eine bestmögliche Unterstützung gewährleisten zu können. Damit und mit weiteren Dienstleistungen tragen wir dazu bei, die hohe Qualität des Schweizer Gesundheitswesens zu erhalten.

Unsere Fortbildungsveranstaltungen im Besonderen.

Wir organisieren eigene Weiterbildungsanlässe für Fachpersonen, die dabei ein Drittel der Kosten selber bezahlen. Fachgesellschaften prüfen alle unsere Weiterbildungsveranstaltungen und versehen diese mit Weiterbildungs-Credits, die alle Teilnehmer nach dem Besuch der Veranstaltungen erhalten. Alle unsere Weiterbildungsanlässe sind produktneutral – Referenten dürfen in ihren Vorträgen unsere Produkte nicht bewerben. Auf den Inhalt der Veranstaltungen haben wir keinen Einfluss, da die wissenschaftliche Leitung in der Verantwortung von externen Fachpersonen liegt.

Hinweise zu den publizierten Daten.

Unsere Publikation listet alle im entsprechenden Kalenderjahr erfolgten Bildungsförderungen und Dienstleistungen mit den zusammenhängenden Kosten auf, auch wenn die Kosten ausserhalb des Kalenderjahres angefallen sind. Dabei sind folgende Besonderheiten zu beachten:

  • Bei eigenen Fortbildungsveranstaltungen beinhaltet der gezeigte Betrag die totalen Kosten der Veranstaltung abzüglich
    • Verpflegungskosten
    • Dienstleistungs- bzw. Referentenkosten
    • Beiträge der Fachpersonen von bis zu einem Drittel (1/3) der Gesamtkosten
  • Die Teilnehmeranzahl an gesponserten Fortbildungsveranstaltungen ist uns nicht immer bekannt. Deshalb fehlt diese Angabe teilweise.
  • Die erwähnten Beträge beinhalten in der Regel keine Mehrwertsteuer.

Auf ausdrücklichen Wunsch einer Fachperson ist eine Publikation unter Wahrung ihrer Anonymität weiterhin erlaubt. In der Übersicht zum jeweiligen Kalenderjahr werden deshalb einige geldwerte Leistungen in aggregierter, anonymisierter Form wiedergegeben.

Rund 98% der von Mepha unterstützten Fachpersonen (HCP) haben 2018 einer Publikation der geleisteten Unterstützung zugestimmt.

Rund 100% der von Mepha unterstützten Gesundheitsversorgungsorganisationen (HCO) haben 2018 einer Publikation der geleisteten Unterstützung zugestimmt.

Hinweise zum Aufbau der Liste und den gebrauchten Ausdrücken und Abkürzungen.

Der Aufbau der Vorlage wurde zum grössten Teil durch Science Industries vorgegeben.

Und hier finden Sie die Angaben von Mepha Pharma AG 2018 (E)

Und hier finden Sie die Angaben von Mepha Pharma AG 2017 (E)

Und hier finden Sie die Angaben von Mepha Pharma AG 2016 (E)

Und hier finden Sie die Angaben von Mepha Pharma AG 2015 (E)


Wir danken den involvierten Fachpersonen und Gesundheitsversorgungs-Organisationen für ihre Kooperation und insbesondere für ihre Zustimmung zu dieser Publikation.
(1) «Verhaltenskodex der pharmazeutischen Industrie in der Schweiz über die Zusammenarbeit mit Fachkreisen und Patientenorganisationen»

Wir helfen nicht nur, wir unterstützen auch.

Patientenorganisationen, die wir derzeit unterstützen. Welche Organisationen und Projekte dies bisher waren, sehen Sie in den folgenden Dokumenten.

Unterstützte Patientenorganisationen 2014

Unterstützte Patientenorganisationen 2015

Unterstützte Patientenorganisationen 2016

Unterstützte Patientenorganisationen 2017