Doppelvorteil: Gleich wirksam, aber günstiger.

Wussten Sie, dass wir in der Schweiz dank Generika jährlich 463 Mio CHFeinsparen?

Immer mehr Schweizerinnen und Schweizer leiden untern den jährlich steigenden Gesundheitskosten und Krankenkassenprämien. Dank Mepha-Generika können Sie Kosten sparen. Mepha-Generika sind bei gleicher Wirkung günstigerals das Originalprodukt1. Unser Sortiment ist breit und wird durch zahlreiche Dienstleistungen, wie z.B. unsere kostenlosen Patientenratgeber, ergänzt: ein Doppelvorteil, von dem Ärzte, Apotheker und Patienten profitieren.

Die direkten Einsparungen aus der generischen Substitution erreichten im Jahr 2020 mit 463 Millionen Franken einen neuen Höchststand1 . Das noch nicht ausgeschöpfte Einsparpotenzial liegt jedoch bei 172 Millionen Schweizer Franken1. Generika anstelle von Originalen einzusetzen, lohnt sich!

Weshalb Generika?

Generika helfen, die Kosten im Gesundheitswesen zu entlasten und bringen Ihnen auch persönlich einen Sparvorteil.

Generika sind günstiger als Originalmedikamente1. Der Selbsbehalt für Mepha Generika beträgt garantiert nur 10% statt 20% wie bei vielen Originalen.

Zudem profitieren Sie in manchen Fällen von einer erleichterten Anwendbarkeit. Generika sind in manchen Fällen anwendungsfreundlicher als Originalmedikamente dank einer galenischen Verbesserung: Tabletten können z.B. kleiner und leichter schluckbar sein, lassen sich teilen oder in Wasser auflösen.

Sie erhalten für viele Originale ein Generikum. Generika stehen für praktisch alle Behandlungsgebiete zur Verfügung!

1 Effizienzbeitrag der Generika, https://www.intergenerika.ch/wp-content/uploads/2021/04/Effizienzbeitrag-der-Generika-2020_Edidition-2021.pdf

 

Festlegung von Generikapreisen

Generikapreise, die von der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) vergütet werden und auf der Spezialitätenliste (SL) (www.spezialitaetenliste.ch) sind, richten sich in der Schweiz nach dem Preis der Schweizer Originalpräparate. Bei Markteintritt müssen Generika in der Schweiz bis zu 70% günstiger sein als das entsprechende Original. Dies hängt vom Umsatz des Originalproduktes bei Patentablauf ab. Je grösser der Umsatz des Originalmedikamentes ist, desto grösser muss der Preisabstand vom Generikum zum Original sein.

Wir bieten ein breites Generikasortiment mit derzeit über 230 hochwertigen Produkten in praktisch allen medizinischen Bereichen an. Unsere Medikamente decken folgende Indikationen ab:

Entdecken Sie unser Generika Sortiment

Kampagne: Sparen mit Generika

Mit unserer Kampagne wollen wir die breite Öffentlichkeit auf den Spareffekt, den Generika im Gesundheitswesen erzielen können, aufmerksam machen.

Sparen mit Generika

Zahlbare Xsundheit

Wirksam sparen

Herzlich günstig

Fragen zu Generika

Generika sind Nachfolgemedikamente von Originalmedikamenten. Wenn der Patentschutz eines Originals abgelaufen ist, darf davon ein günstiges Nachfolgemedikament (Generikum) eingeführt werden.

Der Wirkstoff eines Generikums entspricht dem des Originals. Generika haben die gleiche Wirkung wie Originale, wenn sie über die Zeit gleich viel Wirkstoff im Blut aufweisen wie die entsprechenden Originale. Dies wird in sogenannten Bioverfügbarkeitsstudien nachgewiesen.

Generika sind zugelassene Arzneimittel. Sie erfüllen dieselben hohen Anforderungen bezüglich Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit wie die Originale. Generika enthalten gut bekannte und dokumentierte Wirkstoffe, die sich in der Therapie bewährt haben.

Die Arzneimittelbehörde Swissmedic prüft und erteilt die Marktzulassung eines Generikums.

Generika sind bis zu 70% günstiger als die entsprechenden Originalprodukte.

Der Selbstbehalt in der Grundversicherung ist der Betrag, den der Versicherte bei Leistungsbeanspruchung von Arzt, Spital und Medikamenten selber tragen muss. Der jährliche Höchstbetrag des Selbstbehalts beläuft sich bei Erwachsenen auf 700 Franken, bei Kindern auf 350 Franken pro Jahr. Der Selbstbehalt von Arzneimitteln, die von den Krankenversicherungen vergütet werden müssen, beträgt bei Originalen oft 20%. Bei Mepha-Generika beträgt der Selbstbehalt stets 10% des Medikamentenpreises.

Sie tragen alle Gesundheitskosten (Behandlung, Medikamente) selber, bis die gewählte Jahres-Franchise aufgebraucht ist. Anschliessend beteiligen Sie sich im Rahmen des Selbstbehaltes an Ihren Gesundheitskosten:

  • bei Mepha-Generika zu 10%
  • bei Originalprodukten oft zu 20%

10% scheinen wenig. Doch die Schere kann bei grösserem Medikamentenverbrauch schnell auseinandergehen. Generika sind bis zu 70% günstiger als Originalmedikamente. Der Spareffekt von Generika beruht also auf zwei Faktoren: den günstigeren Generika-Preisen und dem oftmals tieferen Selbstbehalt für Generika.

Die Krankenkasse übernimmt für kassenpflichtige Mepha-Generika, die auf der Spezialitätenliste (SL)* aufgelistet sind, 90% der Kosten. Bei den meisten kassenpflichtigen Originalmedikamenten erstattet die Krankenkasse nur 80% des Kaufpreises.

Der maximale Selbstbehalt für Erwachsene beträgt 700 Franken, für Kinder 350 Franken.

*www.spezialitätenliste.ch/

Die höchsten Kosten eines Medikamentes sind die Forschungs- und Entwicklungskosten. Um diese einzuspielen, geniessen Originalmedikamente einen Patentschutz von üblicherweise 20 Jahren. Generika bzw. Nachfolgemedikamente haben viel geringere Entwicklungskosten und sind daher günstiger.

Das Sortiment der Mepha umfasst neben verschreibungspflichtigen Generika auch rezeptfreie Arzneimittel, ausserdem Nahrungsergänzungsmittel sowie einzelne Medizinprodukte.

Generika stehen für die medikamentöse Behandlung sehr vieler Erkrankungen zur Verfügung. Das Mepha-Sortiment umfasst über 230 Generika für 18 verschiedene Therapiebereiche.

Bringen Sie das Thema in der Sprechstunde beim Arzt oder spätestens in der Apotheke zur Sprache und erkundigen Sie sich nach einem möglichen Generikum. Gemäss den gesetzlichen Bestimmungen (Art 52a KVG*) haben Apotheker ein Recht zur Substitution. Das heisst, sie dürfen ein kassenpflichtiges Originalprodukt durch ein entsprechendes Generikum ersetzen; es sei denn, der Arzt verlangt ausdrücklich die Abgabe des Originalproduktes. Ihr Einverständnis als Patient ist für eine Substitution notwendig. Der Apotheker muss anschliessend noch den Arzt über die Substitution informieren.

 

*Krankenversicherungsgesetz KVG

Generika erhalten Sie in der Arztpraxis oder in der Apotheke.

Nein. Generika haben als Nachfolgemedikamente keinen Einfluss auf die medizinische Forschung. Originalmedikamente geniessen einen Patentschutz von üblicherweise 20 Jahren. Danach sind die Kosten für die Forschungsinvestitionen amortisiert.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) definiert das Preisniveau der Generika, die auf der Spezialitätenliste aufgeführt sind. Diese Preise orientieren sich an denen der Originalmedikamente, die wiederum dem europäischen Preisniveau angepasst werden.

Direkte Preisvergleiche sind nicht möglich, weil sich die Gesundheitssysteme, die Zulassungsbedingungen und die Grösse der Märkte sehr unterscheiden. Der Schweizer Markt ist bezüglich Qualitätsanspruch, Service, Patientennutzen und Anforderungen an die Mehrsprachigkeit einzigartig. Wir haben hohe Ansprüche und geniessen eine Wahlfreiheit bei Medikamenten, die viele EU-Patienten nicht haben. Diese Vorteile haben ihren Preis (weitere Informationen zu Generikapreisen finden Sie auf www.intergenerika.ch

 

 

Ratgeber Generika

Besser informiert über Generika

Unser Mepha Generika-Ratgeber ist einfach formuliert und enthält nützliche Informationen zu Generika, deren Preisvorteil, Zulassung, Preisfestlegung und darüber, wie man Originalprodukte durch Generika ersetzt. Den Mepha Gratisratgeber gibt es in Deutsch, Französisch und Italienisch, entweder zum Download oder bestellbar in Papierversion.